Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen


1 REGLEMENT

1) Das vorliegende Reglement gilt für die CYCLE TOUR 2017, ein Radevent der freshpepper GmbH & Co. KG. Das Reglement ist an die Wettkampfbestimmungen des Bundes Deutscher Radfahrer e.V. angelehnt.

2) Mit Anmeldung und Teilnahme an der CYCLE TOUR 2017 erkennt jeder Sportler dieses Reglement an.

3) Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, sich mit dem Inhalt der Teilnahmebedingungen und der Ausschreibung vertraut zu machen, zu akzeptieren und dessen Inhalt zu befolgen.

2 TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

1) Die CYCLE TOUR 2017 ist offen für alle Hobby- und Freizeitradsportler, die das 18. Lebensalter vollendet haben und älter sind. Minderjährige ab dem 14. Lebensjahr benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern. Das Formular ist bei der Anmeldung über „RaceResult“ (Baer-Service) abrufbar und muss bei der Startnummernausgabe vorgezeigt werden.

2) Halter einer Rennlizenz 2017 der Klassen A/B oder Fahrer einer bei der UCI gemeldeten Sportgruppe sind NICHT startberechtigt. Sportler/innen dieser Klassen können zu Werbezwecken in Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit dem Veranstalter in die Veranstaltung eingebunden werden, sie werden in diesem Falle aber nicht in die Wertung der Veranstaltung aufgenommen.

3) Halter einer Rennlizenz 2017 der Klasse C sind startberechtigt.

4) Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich.

5) Mit der Teilnahme verpflichtet sich jeder Fahrer, seine gesundheitlichen Voraussetzungen selbst, gegebenenfalls durch Konsultation eines Arztes zu prüfen und auf Verlangen nachweisen zu können.

3 FAHRRAD / ZUBEHÖR / BEKLEIDUNG / STARTNUMMER

1) Für jeden Teilnehmer besteht Helmpflicht! Der Helm muss das Siegel eines anerkannten Prüfinstituts erhalten (z.B. DIN-Norm 33954, EN 1078, CE 2006, SNEL- und/oder ANSI-Norm, EC oder GS). Fahren ohne Helm führt zum Ausschluss der CYCLE TOUR.

2) Jeder Teilnehmer ist für die Verkehrssicherheit seines Fahrrads verantwortlich. Insbesondere ist dabei auf die Funktionstüchtigkeit der Bremsen und anderer sicherheitsrelevanter Bauteile zu achten. Eine Beleuchtung ist nicht erforderlich. Teilnehmer, deren Fahrrad offensichtlich nicht verkehrstüchtig ist, können jederzeit aus dem Wettbewerb genommen werden.

3) Das nachfolgend aufgelistete Material ist ausdrücklich nicht zugelassen:

  • Scheibenräder vorn und/oder hinten
  • E-Bikes Race (E Bike Pedelec sind startberechtigt!)
  • Triathlonlenker und Lenkeraufsätze aller Art
  • Fahrradanhänger aller Art
  • Packtaschen und andere Zuladungen
  • Flaschenhalter hinter bzw. unter dem Sattel
  • Trinkflaschen aus Aluminium, Glas oder aus anderen Materialien, die sich nicht leicht verformen lassen bzw. zerbrechlich sind

4) Nur transponderbestückte Fahrräder werden als reglementkonform anerkannt.

5) Für die Art der Bekleidung bestehen keine gesonderten Vorschriften, sie darf jedoch kein Sicherheitsrisiko für sich oder Dritte darstellen. Es ist nicht gestattet mit freiem Oberkörper zu fahren.

6) Die Startnummern (Rücken- und Lenkernummern!) dienen der Identifikation des Teilnehmers. Sie sind gut sichtbar und in voller Größe auf den dafür vorgesehenen Stellen zu befestigen (Lenkernummern, Rückennummern in Höhe der Trikottaschen).

4 ZEITMESSUNG UND TRANSPONDER

1) Die Zeitmessung erfolgt elektronisch mittels Transpondertechnik. Der Transponder wird mit den Startunterlagen ausgegeben und befindet sich an der Lenkernummer, die den Vorschriften entsprechend angebracht werden muss. Ohne Transponder ist eine Teilnahme nicht möglich.

2) Der Transponder ist ein Einwegtransponder, der nach dem Rennen nicht wieder zurückgegeben werden muss.

5 STARTBLOCKEINTEILUNG

1) Die Startblockeinteilung erfolgt nach den Kriterien des Veranstalters nach Anmeldeschluss. Alle Nachmelder starten aus dem letzten Startblock der gebuchten Kategorie.

2) Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, mindestens 15 Minuten vor Rennbeginn Aufstellung in seinem Startblock genommen zu haben. Dabei sind die ausgeschilderten Eingänge zu nutzen. Eine Rangordnung innerhalb eines Startblockes gibt es nicht.

3) Teilnehmer, die sich zuerst im Startblock einfinden, müssen sich innerhalb des Startblockes vorn einreihen, damit nachfolgende Teilnehmer nachrücken können und somit der Eingangsbereich des Startblockes frei bleibt.

4) Es ist nicht statthaft, über Absperrzäune in den Startblock zu gelangen und sich vor zu drängeln.

6 ALLGEMEINE FAHRORDNUNG

1) Jeder Teilnehmer hat sich so zu verhalten, dass er keine anderen Teilnehmer der Veranstaltung gefährdet oder schädigt. Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht von der Polizei, Feuerwehr oder anderer Sanitätsdienste haben stets Vorrang und sind von allen Teilnehmern unverzüglich passieren zu lassen.

2) Jeder Teilnehmer der CYCLE TOUR unterliegt der Straßenverkehrsordnung (StVO) und fährt auf eigene Gefahr. Das Rechtsfahrgebot ist immer einzuhalten. Fahrzeuge im Sondereinsatz können jederzeit die Rennstrecke befahren, auch entgegen der Fahrtrichtung.

3) Den Teilnehmern ist es verboten, sich der Führungsdienste von motorisierten Fahrzeugen zu bedienen, sich an diesen festzuhalten oder von ihnen abzuziehen. Dies gilt auch nach Stürzen oder Defekten.

4) Kein Teilnehmer darf einen anderen Teilnehmer am Vorbeifahren oder an der Entfaltung der vollen Geschwindigkeit hindern. Abdrängen, Auflegen, Abschieben oder Abziehen zum Zwecke des persönlichen oder gegenseitigen Vorteils oder sonstige Behinderungen wie plötzliches Verlassen der Fahrlinie sowie Abstoppen während oder im Auslauf des Rennens ohne Notwendigkeit sind untersagt.

5) Der Veranstalter behält sich vor, die CYCLE TOUR vorübergehend zu neutralisieren, sollte dies die Rennsituation erfordern.

6) Der Austausch von Werkzeugen und Ersatzteilen zwischen den Teilnehmern ist gestattet.

7) Jegliche Defektbehebung darf nur im Stand und auf der rechten Straßenseite vom Materialwagen erfolgen. Andere Fahrer dürfen dabei nicht beeinträchtigt werden.

8) Das Wegwerfen von Abfällen und leeren Trinkflaschen ist verboten.

9) Die Rennleitung ist berechtigt, Teilnehmer aufgrund unsportlichen Verhaltens (z.B. Beleidigung, Bedrohung, absichtliche Behinderung) jederzeit vom Rennen zu disqualifizieren und Strafen zu verhängen. Den Anweisungen der Rennleitung ist unbedingt Folge zu leisten.

7 DURCHSCHNITTSGESCHWINDIGKEIT

1) Bei der CYCLE TOUR 2017 beträgt die zu fahrende durchschnittliche Mindestgeschwindigkeit 20 km/h. Sie ist damit Bestandteil dieses Regelwerkes.

2) Die Kontrolle der durchschnittlichen Mindestgeschwindigkeit obliegt der Rennleitung und dem Begleitkommando der Polizei. Sollte es die Verkehrssituation erfordern, wird die Rennleitung nach Maßgabe der Polizei ggf. Teilnehmer aus dem Rennen nehmen.

3) Ist ein Teilnehmer durch Defekte, körperliche Beschwerden oder andere Gründe nicht in der Lage die geforderte durchschnittliche Mindestgeschwindigkeit zu erzielen bzw. zu halten, so hat er die Veranstaltung zu verlassen und unter Berücksichtigung der Straßenverkehrsordnung (StVO) auf eigene Gefahr zum Ziel zu fahren oder im Besenwagen einzusteigen.

4) Aus dem Rennen genommene Teilnehmer gelten als disqualifiziert und erscheinen in keiner Ergebnisliste.

8 WERTUNGEN

1) Gewertet werden nur Teilnehmer, die innerhalb von 30 Minuten hinter dem ersten Fahrer im Ziel ebenfalls die Ziellinie überqueren. Für alle übrigen Teilnehmer ist aus Sicherheitsgründen (Auflage der Genehmigungsbehörden) keine Wertung möglich.

2) Jeder Teilnehmer wird mit seinem Ergebnis in einem Gesamtranking für Männer und Frauen erfasst. Außerdem wird jeder Teilnehmer in seiner entsprechenden Altersklasse (U40 und Ü40) gewertet.

9 SONDERWERTUNGEN

1) Team- und Firmenwertung: Ein Team besteht mindestens aus vier bis beliebig vielen Fahrern. Das Verhältnis von Geschlecht und Alter der Teammitglieder ist dabei unerheblich. Die Mannschaftswertung des Rennens wird durch Addition der Platzzahlen der Teammitglieder erstellt.

2) Weitere Sonderwertungen: Geehrt werden zudem der TeilnehmerIn mit der weitesten Anreise, der älteste TeilnehmerIn und das größte Team.

10 SIEGEREHRUNG

1) Die drei schnellsten Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Gesamteinzelwertungen und Altersklassenwertungen der CYCLE TOUR 2017 werden auf der Bühne geehrt und erhalten Pokale.

2) Die drei schnellsten der Sonderwertung(en) der CYCLE TOUR 2017 werden auf der Bühne geehrt und erhalten Pokale und Urkunden. Eine Altersklassenunterteilung gibt es bei der Sonderwertung nicht.

3) Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich sich über das Rennergebnis zu informieren und bei entsprechender Platzierung unaufgefordert und pünktlich zur Siegerehrung zu erscheinen.

4) Erscheint ein zu ehrender Teilnehmer nicht oder verspätet zur Siegerehrung, so hat er keinen Anspruch auf die Ehrenpreise.

5) Der Ort und der Zeitpunkt der Siegerehrung finden Sie in der Ausschreibung.

6) Eine Teilnahmeurkunde kann auf der Website unserer Partners BaerService ausgedruckt werden.

11 VERANSTALTUNGSAUSFALL

1) Der Veranstalter kann die Veranstaltung aus Gründen höherer Gewalt oder Gründen, die nicht vom Veranstalter zu vertreten sind, z.B. in Fällen von Streik, politischer Ereignisse oder Naturereignisse, behördlicher Anordnung oder aus Sicherheitsgründen sowie Gründen die dem Charakter der Veranstaltung entgegenwirken, in der Durchführung verändern (Tag, Strecke, Distanz(en), Regelement, Austragungsart), abbrechen, teilweise oder ganz absagen.

2) Aus einer Absage entsteht kein Anspruch auf Schadensersatz. Der Teilnehmer hat keinen Anspruch auf Rückerstattung der Startgebühr und auch nicht auf Ersatz sonstiger Schäden. Dies gilt auch für Begleitpersonen sowie wie Anreise- oder Hotelkosten. Bisher eingenommene bzw. eingezogene
Organisationsbeiträge werden nicht zurückerstattet.

3) Sollte die Veranstaltung wegen zu geringer Teilnahme abgesagt werden, so hat der Teilnehmer Anspruch auf Rückerstattung der Startgebühr.

12 HAFTUNGSAUSSCHUSS

1) Die Teilnahme an der CYCLE TOUR erfolgt grundsätzlich auf eigenes Risiko. Der Teilnehmer erklärt durch seine Anmeldung, dass ihm die spezifischen Gefahren eines Jedermann-Radevents bekannt sind. Mit dem Startantritt erklärt der Teilnehmer, dass keine gesundheitlichen Bedenken gegen seine Teilnahme bestehen.

2) Der Teilnehmer bestätigt mit seiner Unterschrift ausreichend versichert zu sein.

3) Der Teilnehmer erkennt mit seinem Teilnahmeantrag an, dass der Veranstalter keine Haftung für unentgeltlich verwahrte Gegenstände des Teilnehmers übernimmt.

4) Der Veranstalter haftet nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, es sei denn sie beruhen auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Veranstalters. Eine Haftung für sonstige Schäden ist ausgeschlossen, sofern sie nicht auf einer vorsätzlichen, grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters sowie Erfüllungsgehilfen des Veranstalters beruhen.

13 DATENSCHUTZERKLÄRUNG

1) Die bei der Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und ausschließlich zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung und der mit dieser Veranstaltung im Zusammenhang stehenden Veranstaltungen, einschließlich des Zwecks der medizinischen Betreuung des Teilnehmers auf der Strecke und beim Zieleinlauf durch die die Veranstaltung betreuenden medizinischen Dienste, verarbeitet. Dies gilt insbesondere für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten (§ 28 Bundesdatenschutzgesetzt). Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung der Daten zu diesem Zwecke ein.

2) Die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews des Teilnehmers in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassette etc.) können vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Veröffentlichung der Daten zu diesem Zweck ein.

3) Die gemäß Abs. 1 gespeicherten personenbezogenen Daten werden an einen kommerziellen Dritten zum Zweck der Zeitmessung, Erstellung der Ergebnislisten sowie der Einstellung dieser Listen ins Internet weitergegeben. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Wiedergabe der Daten zu diesem Zweck ein.

4) Es werden Name, Vorname, Geburtsjahr, Geschlecht, ggf. Verein, Startnummer und Ergebnis des Teilnehmers zur Darstellung von Starter- und Ergebnislisten in allen relevanten und veranstaltungsbegleitenden Medien (Druckerzeugnissen wie Programmheft und Ergebnisheft, sowie im Internet) abgedruckt bzw. veröffentlicht. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung und Verwertung der personenbezogenen Daten zu diesem Zweck ein.

5) Die Daten des Teilnehmers dürfen an den Bike-Service weitergegeben werden, insofern dieser beansprucht wurde. Zudem willigt der Teilnehmer ein, dass er vor Ort fotografiert wird und diese Bilder im Internet angeboten werden.

6) Der Teilnehmer willigt des Weiteren ein, dass er vom Veranstalter zu künftigen Veranstaltungsterminen der freshpepper GmbH & Co. KG informiert werden darf.

7) Der Teilnehmer willigt ein, dass er mit wichtigen Informationen der CYCLE TOUR versorgt werden darf.

14 SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, oder sollte der Vertrag eine Regelungslücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Fassung vom 10. März 2017

Seite ausdrucken