Sicherheitstipps

Sicherheitstipps

So kommt ihr sicher ins Ziel!

Damit im Rennen alles rund läuft und alle wohlbehalten und sturzfrei das Ziel erreichen, gibt es ein paar einfache Tipps und Regeln, die das Fahren sicherer machen. Wer die Möglichkeit hat, sollte vor der CYCLE TOUR mindestens ein Mal in einer Gruppe gefahren sein. Außerdem haben wir hier für euch die wichtigsten Hinweise zusammengestellt. Aber das Allerwichtigste zuerst: In einer Gruppe ist jeder Fahrer immer für die hinter ihm Fahrenden verantwortlich. Hindernisse und Gefahrenstellen müssen angezeigt und notfalls auch laut ausgerufen werden!

Bremsen in Notsituationen

In gefährlichen Situationen ist starkes Bremsen manchmal unvermeidlich. Wer hier nicht ordentlich bremst, bringt sich und seine Mitfahrer oft in noch größere Gefahr. Und so geht’s: Ist die Gefahr ersichtlich, dann gib per Handzeichen deinen Mitfahrern über die drohende Gefahr und Deine Bremsabsicht Bescheid. Verlagere das Gewicht hinter den Sattel, damit Du nicht unfreiwillig über den Lenker fällst.

Sicher durch die Kurve

Kurven bei hoher Geschwindigkeit zu fahren erfordert viel Übung. Um sich und andere nicht zu gefährden gibt es ein paar einfache Regeln: 1. Das Kurveninnenpedal immer nach oben, so dass es nicht aufsetzt und euch zu Fall bringt! 2. Die Linie halten: In Gruppen ist es wichtig, dass ihr keine Kurven schneidet, sondern auf einer konstanten Linie mit gleichbleibendem Abstand zum Innenbordstein durch die Kurve fahrt. 3. Vor der Kurve bremsen: Wer in der Kurve bremst, erhöht die Sturzgefahr, meist ist es dann auch schon viel zu spät. Also lieber etwas vorsichtiger in die Kurve hineinfahren, bevor es hinten raus zu eng wird.

Richtig schauen und Handzeichen geben!

Gerade in größeren Gruppen können kleine und große Hindernisse leicht übersehen werden. Wenn ihr euch im Feld befindet, sind Verkehrsteiler, abgestellte Autos am Fahrbahnrand oder andere Hindernisse erst zu sehen, wenn man unmittelbar davor ist. Deswegen ist es wichtig, auf Gefahrenstellen hinzuweisen. Und das sollte nicht nur derjenige tun, der die Gruppe anführt, sondern im Idealfall jeder Fahrer in der Gruppe!

Grundsätzlich: Blick nach vorn!

Immer dort hinschauen, wo ihr hin wollt: Also nach vorn! Fahrradcomputer, Trinkflaschen oder auch interessante Dinge am Streckenrand sind Ablenkungen, die im schlimmsten Fall zu einem Sturz führen können. Deswegen sollte der Blick immer auf die Straße oder das Hinterrad eures Vordermanns gerichtet sein.

Vor Spurwechsel Schulterblick!

Wenn ihr die Spur wechseln wollt, denkt immer daran, dass ihr nicht allein unterwegs seid. Der Schulterblick sollte bei Spurwechselmanöver Pflicht sein, damit ihr keinen Mitfahrer aus Versehen abräumt. Wichtig ist dabei auch zu bedenken, dass das Geradeausfahren beim Blick über die Schulter nicht leicht ist. Meistens zieht man automatisch in die Richtung, in die man über die Schulter blickt. Auch hier hilft etwas Übung vor dem Rennen.

Arm raus vorm Abbiegen!

Das Abbiegen sollte, wie auch im normalen Straßenverkehr, immer angezeigt werden. Für die weiter hinten fahrenden in einer Gruppe ist es wichtig zu wissen, wo es an einer Kreuzung oder an einem Kreisverkehr lang geht, deswegen: Hand raus beim Abbiegen!

Achtung Gefahrenstelle!

Vor engen Kurven, bei großen Hindernissen, bei Einengungen und anderen Gefahrenstellen sollte immer die Hand gehoben werden. Ein kräftiges „ACHTUNG!!!“ unterstütz außerdem die Aufmerksamkeit.

Schlagloch passieren / anzeigen

Auf tiefe Schlaglöcher, Glas oder andere Hindernisse wird mit dem Finger gezeigt, so dass diese frühzeitig erkannt werden. Leichte Beschädigungen des Asphalts und Gullideckel sind in der Regel gut durchfahrbar. Meistens ist es sicherer hier einfach gerade drüber zu fahren, da ein Ausweichen immer die Gefahr mit sich bringt, dass andere Fahrer gefährdet werden.

Nahendes Hindernis anzeigen

Hindernisse am Straßenrand werden durch ein Winken hinter dem Rücken für die nachfolgenden Fahrer signalisiert. Wenn etwas rechts steht, dann wird dies mit der rechten Hand angezeigt.

Verpfleg' dich gut!

Verpflegung ist das A und O bei jedem Radrennen. Ein ordentliches Frühstück und reichlich Flüssigkeit vor dem Rennen sind Pflicht. Auch sollten für das Rennen mindestens zwei Trinkflaschen eingeplant werden, von denen ihr in regelmäßigen Abständen auch ein paar Schlucke nehmen solltet. Während des Rennens empfiehlt es sich außerdem Energie in Form von Bananen, Energieriegeln oder Gels zu sich zu nehmen. Unser Partner High5 hat eine tolle Auswahl an hochwertigen Produkten für euch. Beim Trinken ist es wichtig immer aufmerksam zu sein und eine Hand an der Hinterrad-Bremse zu haben. Und sollte mal eine Trinkflasche verloren gehen, dann einfach liegen lassen oder vorsichtig rechts ranfahren! Auf keinen Fall eine Vollbremsung durchführen!